In ein einzigartiges und attraktives Benefit Paket zu investieren, ist ein wichtiges Werkzeug, um Ihr Unternehmen für neue Talente interessant zu machen und sie langfristig zu binden. Zudem kann Benefit Management helfen, Mitarbeiter zu motivieren und einzubinden, um die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Firma zu steigern.

Es ist allgemein bekannt, dass Gehälter bei der Jobsuche nicht mehr das einzige Argument sind. Herausforderungen und noch wichtiger, Lebensqualität, im Privatleben wie im Beruf, sind ausschlaggebende Attribute. Dabei kann ein gutes Benefit Angebot überaus hilfreich sein.

Dieses ist entscheidend, um die Kündigungsraten zu reduzieren, ein positives Klima zu schaffen und den Mitarbeitern Wertschätzung entgegenzubringen. Somit wird eine positive Umwelt generiert, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Dafür gibt dieser Blogpost Tipps, wie Sie das Benefit Management beeinflussen können. Viele dieser Initiativen sind bereits gängig, andere sind wiederum etwas gewagter, können aber tolle Resultate erzielen. Viel Spaß beim Lesen!

Tipps zum Benefit Management

Planung

Die Benefit Taktik sollte sowohl mit den Bedürfnissen des Arbeitgebers, der motivieren und aktivieren möchte, als auch des Arbeitnehmers, der mit Benefits bestimmte Bedürfnisse für ein angenehmes Arbeitsklima befriedigen möchte, miteinander vereinen.

Also ist eine genaue Planung vorrangig, um herauszufinden, welche Benefits angeboten werden sollen, im Hinblick auf die Ziele des Unternehmens und die Bedürfnisse und Profile des Arbeitnehmers.

Kennen Sie Ihr Publikum

Um passende Leistungen für Ihre Mitarbeiter herauszufiltern, sollten Sie herausfinden, was sie als wichtig erachten und welcher Benefit für sie ausschlaggebend wäre, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden. Das ist ein essentieller Schritt, um ein personalisiertes und attraktives Angebot erstellen zu können.

Beachten Sie die Gesetzgebung

Bevor Sie einen Benefit Plan erstellen, setzen Sie sich mit den Bestimmungen des Arbeitsrechts auseinander. Einige Benefits, wie bezahlter Urlaub, sind gesetzlich geregelt. Andere Vorteile unterliegen teilweise auch gewerkschaftlichen Bestimmungen, die beachtet werden müssen.

Es ist außerdem wichtig zu beachten,dass diverse Benefits die bar ausgezahlt werden (so wie Boni oder Lohnzusätze) Sozialausgaben generieren, die zu den Kosten in der Benefit Planung addiert werden müssen.

Bleiben Sie transparent

Neben der Vergütung gehören die Zusatzleistungen eines Unternehmens zu den wichtigsten Gründen für einen Arbeitnehmer, um bei einem Unternehmen zu bleiben. Je durchsichtiger eine Firma in diesem Thema praktiziert, desto größer sind die Chancen neue Talente anzuziehen. Hierzu zählt es offenzulegen, für wen und unter welchen Umständen die Leistungen zugänglich sind. Wenn der Bewerber sich für einen Arbeitgeber entscheidet, möchte er wissen, was er im Austausch für sein Engagement zu erwarten hat.

Konzentrieren Sie sich auf Lebensqualität

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir am Arbeitsplatz. Das macht eine hohe Lebensqualität im Büro so wichtig für ein allgemeines Wohlbefinden. Die Rolle der Personalabteilung ist es hierbei, ein gutes Umfeld zu schaffen, das die Mitarbeiter motiviert, ihre Zeit der Firma zu widmen.

Lebensqualität am Arbeitsplatz muss gefördert werden – um das zu ermöglichen, müssen wir das Thema strategisch angehen. Elemente wie Berufsaussichten, Vergütung, Arbeitsklima und interne Kommunikation sind unabdingbar, um den Mitarbeitern ein Gefühl von Ruhe und Bindung.

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, das Bild das der Mitarbeiter vom Unternehmen hat zu verbessern: Flexible, oder in manchen Situationen auch verringerte Arbeitszeiten, Home Office, Zeit für persönliche Projekte, Partnerschaften mit Fitnessstudios und Inhouse Services wie Massagen sind nur ein paar der Optionen.

Flexible Benefits

Flexible Benefits sind eine gute Alternative dazu, seine Leistungsangebote weiter zu personalisieren. Hierbei setzt das Unternehmen einen Kredit fest und der Mitarbeiter kann diesen selbständig verwenden.

Nicht nur das Investment in Benefits wird verbessert, dieses Konzept lässt den Mitarbeiter auch aktiv an den Entscheidungen in der Firma teilhaben.

Benefits beurteilen

Wenn eine Investition getätigt wird, sollten klare Ziele zum Return of Investment gesteckt werden. Im Personalmanagement ist es nicht anders, weshalb es wichtig ist auszuwerten, wie die Mitarbeiter das angebotene Benefit Paket annehmen.

Umfragen zur Zufriedenheit sind eine gute Art der Messung. Sie können Einsicht geben, ob die Ausgaben sich wie gewünscht lohnen und die Ansicht der Mitarbeiter auf die Work/Life Balance und Lebensqualität verbessert hat, oder Sie Ihr Angebot besser anpassen könnten.

Wie geht Ihr Unternehmen mit Benefit um? Denken Sie, es besteht ein Differenzial zwischen Mitarbeitergewinnung und -bindung? Verpassen Sie nicht die kommenden Posts zu diesem Thema und erfahren Sie mehr auf LinkedIn.


(Visited 49 times, 1 visits today)

Comments

comments

This post is also available in: América Latina (MX, CL, AR) Brasil España France Italia Nederland United Kingdom United States