Remote-Arbeit ist zur neuen Normalität geworden. Für manche war dies ein kleiner Lichtblick in einer ansonsten düsteren Zeit – schließlich haben Studien bewiesen, dass das Arbeiten von zu Hause aus eine Vergünstigung ist, die sich viele Arbeitnehmer seit Jahren wünschen. Tatsächlich ergab eine Studie von Future of Work, dass 78 % der Mitarbeiter flexible Arbeitsmöglichkeiten als ihre erste Wahl für nicht-monetäre Vergünstigungen angaben.

Für jene Arbeitnehmer, die eine traditionelle Büroumgebung bevorzugen, kann sich der Übergang zur Remote-Arbeitsumgebung allerdings als schwierig herausstellen. Die Personalabteilung muss sich jetzt also darauf konzentrieren, diesen Personen die Unterstützung und die Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um in ihrer Karriere weiter voranzukommen.

Um das zu tun, müssen Sie zunächst die Anzeichen verstehen, die zeigen, dass einer Ihrer Mitarbeiter Probleme hat. Sobald Sie festgestellt haben, dass eine Person Hilfe benötigt, nutzen Sie die folgenden Tipps zum Wohlbefinden der Mitarbeiter, um ihr zum Erfolg zu verhelfen. 

 

Warnzeichen, auf die Sie achten sollten

Arbeitsleistung

Erstens: Bitten Sie die Manager, sich auf die Arbeitsleistung der Mitarbeiter zu konzentrieren. Zu Beginn ist eine Lernkurve zu erwarten. Ohne Ausstattungen wie externe Monitore und zusätzliche Schreibtischflächen haben Ihre Mitarbeiter vielleicht etwas Zeit gebraucht, um in eine Routine zu kommen. Mittlerweile sollte der Einzelne jedoch an den neuen typischen Arbeitstag gewöhnt sein. Wenn Sie feststellen, dass ein Mitarbeiter, der Projekte früher mit Leichtigkeit umgesetzt hat, jetzt nur noch langsam vorankommt, könnte das daran liegen, dass er in einer häuslichen Umgebung Schwierigkeiten hat.

Teilnahme

Als Nächstes sollten Sie die Geschäftsführung darauf hinweisen, auf eine Verringerung des Engagements der Mitarbeiter zu achten. Wenn zum Beispiel ein Mitarbeiter, der früher ein engagiertes, aktives Mitglied aller Meetings und Workshops war, zurückgezogen oder still geworden ist, könnte dies auf Stress oder emotionale Erschöpfung hindeuten. 

Manager sollten auch auf eine Zunahme der Vokalisierung achten. Gibt es beispielsweise Mitarbeiter, die früher Aufgaben scheinbar mühelos bewältigt, jetzt aber mehr Fragen oder Bedenken als sonst haben? Dies könnte daran liegen, dass sie mit der neuen Art und Weise der Erwartungen und der Lieferung zurechtkommen müssen. 

Qualität

Raten Sie schließlich dem oberen Management, auf eine Verringerung der Arbeitsqualität zu achten. Projekte oder Materialien, die eine umfangreiche Bearbeitung erfordern, erhebliche Probleme oder Fehler enthalten oder sich übereilt anfühlen, könnten ein Hinweis darauf sein, dass ein Mitarbeiter Schwierigkeiten hat, mitzuhalten oder sich an seine neue Umgebung anzupassen. Möglicherweise sind sie abgelenkt oder gestresst, und ihre Herausforderungen behindern ihre Fähigkeit, Leistung zu erbringen. 

Wie Sie helfen können

In schwierigen Zeiten ist es entscheidend, die Bedeutung des Wohlbefindens der Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg zu betonen. Es ist erwiesen, dass Unternehmen, die sich auf den Aufbau eines positiven Arbeitsumfelds konzentrieren, längerfristig mehr aus ihren Mitarbeitern herausholen. Erinnern Sie also Ihre Manager daran, sanft und nachsichtig mit ihren Teammitgliedern umzugehen.

Wenn eine Führungskraft eines der oben genannten Warnzeichen bemerkt, sollte sie ein informelles Gespräch mit dem Mitarbeiter vereinbaren. Der Vorgesetzte sollte einige seiner Bedenken zur Sprache bringen, aber auch deutlich machen, dass der Arbeitsplatz des Mitarbeiters in keiner Weise gefährdet ist. Der Schwerpunkt sollte darauf liegen, dem Mitarbeiter die Unterstützung zu geben, die er benötigt, um sich erfolgreich an eine Remote-Arbeitsumgebung anzupassen. 

In manchen Fällen reicht es schon aus, dies zu hören, um einen Teil des Stresses des Mitarbeiters zu lindern und ihm zu helfen, zu seiner normalen Produktionsqualität zurückzukehren. In anderen Fällen können konkretere Schritte erforderlich sein. Wenn der Mitarbeiter Unterstützung benötigt, lassen Sie den Manager ein Treffen mit einem Vertreter der Personalabteilung vereinbaren, der die Situation bei Bedarf ansprechen kann.

Wenn der Mitarbeiter zum Beispiel Schwierigkeiten hat, weil er nicht die notwendige Ausrüstung besitzt, um in seinem gewohnten Tempo zu arbeiten, können Sie ihm vielleicht die notwendigen Geräte zur Verfügung stellen. Ausstattungen wie externe Monitore, Tastaturen, Headsets und Schreibtischständer können die Arbeitsabläufe eines Mitarbeiters optimieren.

Wenn ein Mitarbeiter andererseits Schwierigkeiten hat, sich an das Arbeiten allein zu gewöhnen, schlagen Sie ihm vor, ein Teammitglied zu finden, das mit ihm telefoniert. Dadurch wird der Anschein erweckt, als würde man neben jemandem arbeiten, während gleichzeitig eine Remote-Einrichtung gefördert wird.

Die Personalverantwortlichen sollten auch Tipps geben, wie man den Tag besser strukturieren kann. Dazu kann gehören, sich für jede Stunde kleine Ziele zu setzen, Zeit für eine verpflichtende Mittagspause einzuplanen und einen eigenen Arbeitsbereich zu schaffen – letzterer sollte sich an einem anderen Ort befinden als der, an dem sich der Mitarbeiter entspannt. 

Betonung der geistigen und körperlichen Gesundheit

Außerhalb der Arbeit ist es für Mitarbeiter wichtig, ihren Geist und Körper in guter Verfassung zu halten. Dadurch werden nicht nur unternehmensbezogene Stressfaktoren gemindert, sondern es wird auch sichergestellt, dass sie jeden Tag erfrischt, regeneriert und leistungsfähig zur Arbeit kommen. 

Erinnern Sie Ihre Mitarbeiter daran, sich Zeit für Bewegung und Selbstfürsorge zu nehmen. Um diese Tipps zu unterstützen, sollten Sie in Erwägung ziehen, die Wellness-Leistungspläne Ihres Unternehmens zu erweitern, um einen besseren Zugang zu Fitnessstudios und Ressourcen für psychische Gesundheit zu bieten. 

Gympass ist stolz darauf, beeindruckende Pläne für Unternehmensleistungen anbieten zu können, die den Zugang zu über 55.000 Fitnesspartnern weltweit beinhalten. Und das zusätzlich zu virtuellen Kursen, Ressourcen für mentale Gesundheit, Therapie, Personal Training und mehr. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.